Rheumatologie und Rheumaorthopädie

Unter dem Begriff   “Erkrankungen aus dem rheumatischen Formenkreis” werden so unterschiedliche Krankheitsbilder  zusammengefaßt ,wie chronisch entzündliche Erkrankungen z.B. rheumatoide Arthritis, Morbus Bechterew, Lupus erythemadodes, aber auch Gelenkbeschwerden  bei Stoffwechselstörungen ( z. B. Gicht ), Verschleißerkrankungen der Gelenke und der Wirbelsäule  und weichteilrheumatische Erkrankungen.

Gerade bei den entzündlichen Erkrankungen gilt die Empfehlung treat hard and early, d.h. möglichst schnell  eine passende medikamentöse Therapie einzuleiten. Dadurch  kann die Krankheitsaktivität früh beeinflußt  werden, um  Gelenkzerstörungen möglichst zu verhindern.

Nach Beginn einer medikamentösen Therapie ist eine regelmäßige ärztliche Kontrolle notwendig
Dies erfolgt  in Abstimmung mit den Hausärzten und umfaßt regelmäßige Laborkontrollen
körperliche Untersuchungen und Röntgenverlaufskontrollen.

Da es sich bei den rheumatischen Erkrankungen häufig um sogenannte Systemerkrankungen
handelt, d.h. den ganzen Körper  mit seinen Organen, den Gefäßen, den Nerven und  Psyche
betrifft, arbeiten wir intensiv  mit den umliegenden Kliniken, internistischen und neurologischen
Kollegen zusammen.

Bei dem starken Verdacht auf Entstehung z.B. einer rheumatoiden Arthritis  bieten wir an, daß Ihr Hausarzt
oder Ihre Hausärztin mit uns Kontakt per Telefon oder Fax aufnimmt, um für Sie einen zeitnahen Untersuchungstermin zu vereinbaren. Das Mitbringen von aktuellen Blutuntersuchungen
ist sehr hilfreich.

Dr. med. Beate Bartsch

Fachärztin für Orthopädie und Rheumatologie

Kontakt:

Orthopädie und Schmerztherapie am Dom
Königstrasse 7
24837 Schleswig

Frau Dr. Bartsch
Tel.: 04621-22616
Fax: 04621-24031

K1024_IMG_6487

Rheumatologie